IMRS Internet-linked Mulit-site Repeater System / YCS

Der Yaesu Repeater DR-2XE kann mit einem LAN Modul gekauft werden. Mit diesem Modul ist es möglich, den Repeater direkt ans YCS System zu verbinden. Yaesu DR-2XE Repeater können mittels dieses LAN Moduls direkt miteinander verbunden werden, ohne dass ein Server gebraucht wird. Mittels der DG-ID Nummern kann ein regionaler und überregionaler Verbund aufgebaut werden. Der Nachteil ist, dass wenn ein neuer Repeater in den Verbund aufgenommen werden soll, die IP Adresse des neuen Repeaters bei allen bestehenden Repeater erfasst werden muss. Dies kann mühsam sein, wenn sich dafür zum Repeater begeben muss.

YCS Server für IMRS

Damit nicht jeder neuer Repeater, welcher in den Verbund aufgenommen wird, bei jedem bestehenden Repeater erfasst werden muss, haben Funkamateure den YCS Server entwickelt. Es ist immer noch IMRS, wie es Yaesu vorgibt. Allerdings verbinden sich die Repeater nicht untereinander, sondern nur mit dem YCS Server. Das vereinfacht die ganze Sache, wenn neue Repeater in den Verbund aufgenommen werden, da bei den bestehenden Repeater nichts geändert oder erfasst werden muss. Gleichzeitig steht ein Dashboard zur Verfügung, über welches die Relais und laufende QSO’s angezeigt werden. Das Dashboard ist unter  http://89.185.97.38/ycs/# abrufbar.

WICHTIG: Bei den Yaesu DR2 Relais muss bei der Verlinkung am Internet-Router der Port 21110 frei geschaltet werden! Ebenfalls muss darauf geachtet werden, dass beim eigenen Repeater nicht eine bereits vergebene DG-ID verwendet. Bei Interesse, den Repeater mit YCS zu verbinden, kann man sich via Kontaktformular melden, um die notwendigen Informationen zu erhalten.

Das Dashboard von YCS System Fusion ist unter http://89.185.97.38/ycs/# abrufbar.

Es können auch die Yaesu DR-1X, MMDVM-Relais und Hotspots mit dem C4FM Österreich Server verbunden werden.

 

YCS Gruppen IDs:

Gruppennummer (DG ID) Region Bemerkungen
14 Spanien
16 Belgien
20 D-A-CH nur deutsch
22 Italien
32 Österreich nur deutsch
62 Deutschland nur deutsch
81 Testumgebung Entwickler
89 OE Hotspots nur deutsch
91 OE1 Ostregion nur deutsch
93 Niederösterreich nur deutsch
98 OE8 Kärnten nur deutsch
99 Echo

Weitere Gruppen bei Bedarf! Bitte mit dem C4FM Austria Team via Kontaktformular Kontakt aufnehmen.

Wie die Gruppen Funktion im Yaesu Funkgerät aktiviert werden, ist der jeweiligen Bedienungsanleitung des Funkgerätes zu entnehmen. Meistens durch langes drücken auf die GM Taste.

Sollte das Funkgerät die Gruppen ID Funktion nicht aufweisen, ist unbedingt die neuste Firmware zu installieren. Die Firmware ist auf der Yaesu Homepage zu finden.

 

Jedes Yaesu DR-2X Relais braucht eine fix zugewiesene DG ID Nummer. Bitte eine solche Nummer via Kontaktformular verlangen, damit es zu keinen Doppelbelegungen kommt. Hotspots, Yaesu DR-1X und MMDVM-Relais brauchen keine DG ID Nummer! Folgende DG ID Nummern für Relais sind vergeben:

Relais DG-ID Relaisrufzeichen Standort Bemerkungen
1 OE1XAR Wien-Bisamberg
2 OE8VIK Testbetrieb
3 OE1XAT Wienerwald
5 DB0UKD Düsseldorf Testbetrieb
6 OE8XMK Magdalensberg
7 OE8XPK Petzen
8 OE8XKK Pyramidenkogel
12 reserviert
200 und höher Hotspots

Wie funktioniert IMRS?

Das DG-ID Menü kann mittels langem drücken der GM Taste aufgerufen werden.

 

IMRS Bedienung Beispiel Handfunkgerät Yaesu FT-2DE

Menü starten mittels drücken auf die Taste GM

DG-ID Setup Menü erscheint

Auf die GM Taste drücken, der Pfeil springt zur Nummer

   

Die TX Nummer erfassen, mit welcher man senden will. Die RX Nummer auf 00 lassen, damit alle Gruppen gehört werden.

Danach auf BACK drücken, um das Menü zu verlassen.

IMRS / YCS für Österreich

Zuerst wählt man die gewünschte Gruppe für das Senden TX und den Empfang RX an.

Empfang RX:      Immer auf 00 stellen, damit alle Gruppen gehört werden.
Senden TX:        Die gewünschte Gruppe (normalerweise 32 Österreich) wählen.

Nun aus dem Menü aussteigen und wie üblich rufen. Nach einer Aussendung bleibt das Relais fix auf der Gruppe stehen, welche beim Senden ausgesendet wurde. Auch wenn ein anderer OM nun mit einer anderen Nummer sendet, wird der Durchgang mit der Gruppennummer ausgestrahlt, welche am Anfang ausgesendet wurde.

Nach 30 Sekunden erfolgt ein Doppel-Piepston, der ankündigt, dass das Relais nun wieder auf allgemeinem Gruppenempfang ist.

Ein Senden ist nur mit den Gruppen möglich, welche am Relais fix aktiviert wurden. Dies macht der Sysop direkt am jeweiligen Relais. Die Gruppennummern sind ein wenig weiter oben aufgelistet.

 

Yaesu DR-1X und MMDV-Relais

Die Yaesu DR-1X und MMDVM-Relais können nicht wie die Yaesu DR-2X Relais eingebunden werden. Die Yaesu DR-1X Relais benötigen einen kleinen Hotspots, mit welchem sie ins Netz eingebunden werden. Sie verbinden sich entweder mit dem YSF AT C4FM Austria / DR-2X YCS001 Server oder mit dem FCS232 Server. Dadurch sind sie mit der Gruppe 32 Österreich verbunden.

Hotspots mit MMDVM-Protokoll (openSPOT, openSPOT2, DV4Mini)

Die Hotspots mit MMDVM-Protokoll (openSPOT, openSPOT2, DV4Mini) können nicht wie die Yaesu DR-2X Relais eingebunden werden. Sie verbinden sich entweder mit dem YSF AT C4FM Austria / DR-2X YCS001 Server oder mit dem FCS232 Server. Dadurch sind sie mit der Gruppe 32 Österreich verbunden. Sie haben aber wie die Yaesu DR-2X die Möglichkeit mittels DG-ID Menü am Funkgerät, alle verschiedenen Gruppen anzuwählen. Somit hat man mit diesen Hotspots die kompletten Gruppen zur Verfügung.

Hotspots mit MMDVM-Protokoll und PI-STAR Image

Die Hotspots mit MMDVM-Protokoll und PI-STAR Image können nicht wie die Yaesu DR-2X Relais eingebunden werden. Sie verbinden sich entweder mit dem YSF AT C4FM Austria / DR-2X YCS001 Server oder mit dem FCS232 Server. Dadurch sind sie mit der Gruppe 32 Österreich verbunden. Sie können aber nur die Gruppe 32 Österreich benützen, egal welche Gruppe am Funkgerät eingestellt ist.