YCS System Fusion II

YCS SYSTEM FUSION II

Der Yaesu Repeater DR-2XE kann mit einem LAN Modul gekauft werden. Mit diesem Modul ist es möglich, den Repeater direkt ans YCS System zu verbinden. Yaesu DR-2XE Repeater können mittels dieses LAN Moduls direkt miteinander verbunden werden, ohne dass ein Server gebraucht wird. Mittels der DG-ID Nummern kann ein regionaler und überregionaler Verbund aufgebaut werden. Der Nachteil ist, dass wenn ein neuer Repeater in den Verbund aufgenommen werden soll, die IP Adresse des neuen Repeaters bei allen bestehenden Repeater erfasst werden muss. Dies kann mühsam sein, wenn sich dafür zum Repeater begeben muss.


YCS Server für IMRS

Damit nicht jeder neuer Repeater, welcher in den Verbund aufgenommen wird, bei jedem bestehenden Repeater erfasst werden muss, haben Funkamateure den YCS Server entwickelt. Es ist immer noch System Fusion II IMRS wie es Yaesu vorgibt. Allerdings verbinden sich die Repeater nicht untereinander, sondern nur mit einem YCS Server. Das vereinfacht die ganze Sache, wenn neue Repeater in den Verbund aufgenommen werden, da bei den bestehenden Repeatern nichts geändert oder erfasst werden muss. Gleichzeitig steht für jeden YCS Server je ein eigenes Dashboard zur Verfügung, über welches die Relais, Hotspots und laufende QSO’s angezeigt werden. Mittels DVMatrix werden DG-ID Gruppen zwischen den verschiedenen YCS Servern weitergegeben, das bedeutet, die verschiedenen Server werden miteinander verbunden.

WICHTIG: Bei den Yaesu DR-2X Relais muss bei der Verlinkung am Internet-Router der Port 21110 frei geschaltet werden! NEU muss darauf geachtet werden, dass beim eigenen Repeater immer die DG-ID 01 (für alle DR-2X Relais die 01) verwendet wird. Bei Interesse, den Repeater mit dem YCS Server zu verbinden, kann man sich via Kontaktformular auf der offiziellen YCS Homepage http://ham-c4fm.at melden, um die notwendigen Informationen zu erhalten.

YCS Server Dashboards


DVMatrix

Mittels der DVMatrix können DG-ID Gruppen zwischen den verschiedenen YCS Servern verbunden bzw. weiter gegeben werden. Man kann dies mit den Interlinks bei den DMR IPSC2- und XLX D-STAR Servern vergleichen.

Das DVMatrix Dashboard kann hier abgerufen werden.

 

DG-ID Gruppen (Sprechgruppen) beim YCS232 Österreich Server

Gruppennummer (DG ID)RegionBemerkungen
00wird fix auf 32 geleitetnur deutsch
01DR-2XID für Relaisregistratur
02EUnur englisch
03NA Nordamerikanur englisch
04AS Asianur englisch
05OC Oceanianur englisch
06AF Africanur englisch
07SA South-Amerikanur englisch
10weltweit deutschnur deutsch
11weltweit französischnur französisch
12weltweit holländischnur holländisch / flemish
13weltweit englischnur englisch
14weltweit spanischnur spanisch
15weltweit portugisischnur portugisisch
16weltweit italienischnur italienisch
17Hollandnur holländisch / flemish
20D-A-CHnur deutsch
21Talk worldwide Englishnur englisch
22Italiennur italienisch
23Frankreichfranzösisch
24Spanienspanisch
25UK-2 (we use 25 for a second UK DG-ID)englisch
26Rumänienrumänsich
28Schweiznur deutsch
31weltweit Nordamerikanur englisch
32Österreichnur deutsch
35UK-1englisch
60Polenpolnisch
62Deutschlandnur deutsch
80Region 0nur deutsch
81Region 1nur deutsch
82Region 2nur deutsch
83Region 3nur deutsch
84Region 4nur deutsch
85Region 5nur deutsch
86Region 6nur deutsch
87Region 7nur deutsch
88OE Hotspots; bitte keine Aufschaltung bei Relais!!!nur deutsch
89OE Support Rundenur deutsch
90frühzeitiges Deaktivieren von manuellen DG-IDs
91OE1 Wiennur deutsch
92OE2 Salzburgnur deutsch
93OE3 Niederösterreichnur deutsch
94OE4 Burgenlandnur deutsch
95OE5 Oberösterreichnur deutsch
96OE6 Steiermarknur deutsch
97OE7 Tirolnur deutsch
98OE8 Kärntennur deutsch
99OE9 Vorarlbergnur deutsch

Weitere Gruppen bei Bedarf! Bitte mit dem YCS System Fusion II Team via Kontaktformular Kontakt aufnehmen.

Wie die Gruppen Funktion im Yaesu Funkgerät aktiviert werden, ist der jeweiligen Bedienungsanleitung des Funkgerätes zu entnehmen. Meistens durch langes drücken auf die GM Taste.

Sollte das Funkgerät die Gruppen ID Funktion nicht aufweisen, ist unbedingt die neuste Firmware zu installieren. Die Firmware ist auf der Yaesu Homepage zu finden.

 

WICHTIG!!! Einfallschutz durch andere DG-ID Gruppen während dem QSO – Vereinfachung Antwort auf CQ Ruf

Neu gibt es auch bei den angebunden Yaesu DR-1X Relais, MMDVM-Relais und MMDVM-Hotspots einen Einfallschutz von 30 Sekunden. Das bedeutet, wenn  man ein QSO mit der Österreich DG-ID Gruppe 32 (TX) und 00 (RX) führt, ist die DG-ID Gruppe 32 nach der Beendigung des Durchganges während 30 Sekunden noch fix aktiviert und ein Signal einer anderen DG-ID Gruppe kann nicht das QSO unterbrechen. Das Herunterzählen der 30 Sekunden ist im YCS Server Dashboard ersichtlich im blauen Balken.

Eine weitere Erneuerung ist, dass wenn jemand beispielsweise mit der DG-ID Gruppe 32 Österreich ruft, wird der vorher erwähnte Einfallschutz aktiv. Auch wenn die antwortende Station in Ihrem Funkgerät die DG-ID 32 bei TX nicht erfasst hat, wird sein Durchgang doch übertragen. Dies funktioniert solange, bis der 30 Sekunden Einfallschutz abgelaufen ist.

Wie funktioniert YCS System Fusion II (Geräte Yaesu FT1DE, FT2DE, FT3DE, FTM400)?

Das DG-ID Menü kann mittels langem drücken der GM Taste aufgerufen werden.

 

IMRS Bedienung Beispiel Handfunkgerät Yaesu FT-2DE

Menü starten mittels drücken auf die Taste GM

DG-ID Setup Menü erscheint

Auf die GM Taste drücken, der Pfeil springt zur Nummer

Die TX Nummer erfassen, mit welcher man senden will. Die RX Nummer auf 00 lassen, damit alle Gruppen gehört werden.

Danach auf BACK drücken, um das Menü zu verlassen.

 

Wie funktioniert IMRS (Geräte Yaesu FT70)?

Das DG-ID Menü kann mittels 2 Sekunden langem Drücken der MODE Taste aufgerufen werden.

Das DG-ID Menü erscheint.

 Bitte bei TX32 wählen, RX00 sein lassen!

 

 

YCS / IMRS für Österreich

Zuerst wählt man die gewünschte Gruppe für das Senden TX und den Empfang RX an.

Empfang RX:      Immer auf 00 stellen, damit alle Gruppen gehört werden.
Senden TX:        Die gewünschte Gruppe (normalerweise 32 Österreich) wählen.

Nun aus dem Menü aussteigen und wie üblich rufen. Nach einer Aussendung bleibt das Relais fix auf der Gruppe stehen, welche beim Senden ausgesendet wurde. Auch wenn ein anderer OM nun mit einer anderen Nummer sendet, wird der Durchgang mit der Gruppennummer ausgestrahlt, welche am Anfang ausgesendet wurde.

Nach 30 Sekunden erfolgt ein Doppel-Piepston, der ankündigt, dass das Relais nun wieder auf allgemeinem Gruppenempfang ist.

Ein Senden ist nur mit den Gruppen möglich, welche am Relais fix aktiviert wurden. Dies macht der Sysop direkt am jeweiligen Relais. Die Gruppennummern sind ein wenig weiter oben aufgelistet.

 

Yaesu DR-1X und MMDV-Relais

Die Yaesu DR-1X und MMDVM-Relais können nicht wie die Yaesu DR-2X Relais eingebunden werden. Die Yaesu DR-1X Relais benötigen einen kleinen Hotspots, der dazwischen geschaltet wird, mit welchem sie ins Netz eingebunden werden. Alternativ und besser wäre, wenn man den Yaesu DR-1X mit einer MMDVM-Platine betreiben würde.

Verbinden muss man sich mit dem YSF AT C4FM Austria (YCS232) Server oder mit dem FCS232 Server. Dadurch sind sie mit der Gruppe 32 Österreich verbunden.

NEU ist es auch möglich, bei MMDVM- Relais mehrere DG-IDs fix aufzuschalten, wie es bei den Yaesu DR-2X Relais möglich ist. Auch können alle DG-IDs manuell via das eigene Funkgerät angewählt werden. Damit diese Funktionen benützt werden können, muss das aktuelle MMDVM installiert sein, welches den YSFGateway enthaltet. Im Moment ist dies leider bei Pi-STAR nicht enthalten. Wir haben jedoch ein manuell abgeändertes Pi-STAR getestet, welches das neuste MMDVM inkl. dem YSFGateway enthält. Damit funktioniert die fixe Aufschaltung von mehreren DG-IDs wie auch das manuelle Anwählen von allen DG-IDs. Mit der DG-ID 90 (bei TX) kann man frühzeitig eine manuell angewählte/aufgeschaltene DG-ID deaktivieren. Nach 10 Minuten würde aber so oder so die manuelle Aktivierung der DG-ID gelöscht werden. Aktuell testet dies Michi OE8VIK bei seinem Relais. Es funktioniert genau wie vorher geschrieben.

ACHTUNG!!! ES MUSS IMMER IM DN MODUS GESENDET WERDEN, DER VW MODUS FUNKTIONIERT NICHT!!! DIES MUSS IM FUNKGERÄT SO EINGESTELLT WERDEN!!!

 

Hotspots mit MMDVM-Protokoll (openSPOT, openSPOT2, openSPOT3, DV4Mini)

Die Hotspots mit MMDVM-Protokoll (openSPOT, openSPOT2, openSPOT3, DV4Mini) können sich mit dem YSF AT C4FM Austria (YCS232) Server oder mit dem FCS232 Server wählen. Dadurch sind sie mit der Gruppe 32 Österreich verbunden. Sie haben aber wie die Yaesu DR-2X die Möglichkeit mittels DG-ID Menü am Funkgerät, alle verschiedenen Gruppen anzuwählen. Somit hat man mit diesen Hotspots die kompletten Gruppen zur Verfügung.

ACHTUNG!!! ES MUSS IMMER IM DN MODUS GESENDET WERDEN, DER VW MODUS FUNKTIONIERT NICHT!!! DIES MUSS IM FUNKGERÄT SO EINGESTELLT WERDEN!!!

 

Hotspots mit MMDVM-Protokoll und PI-STAR Image

Die Hotspots mit MMDVM-Protokoll und PI-STAR Image können nicht wie die Yaesu DR-2X Relais eingebunden werden. Sie verbinden sich entweder mit dem YSF AT C4FM Austria (YCS232) Server oder mit dem FCS232 Server. Dadurch sind sie mit der Gruppe 32 Österreich verbunden. Mit YSF können sie können aber nur die Gruppe 32 Österreich benützen, egal welche Gruppe am Funkgerät eingestellt ist. Für eine andere Gruppe empfiehlt es sich, den FCS232 zu verwenden.

NEU ist es auch möglich, bei MMDVM-Hotspots mehrere DG-IDs fix aufzuschalten, wie es bei den Yaesu DR-2X Relais möglich ist. Auch können alle DG-IDs manuell via das eigene Funkgerät angewählt werden. Damit diese Funktionen benützt werden können, muss das aktuelle MMDVM installiert sein, welches den YSFGateway enthaltet. Im Moment ist dies leider bei Pi-STAR nicht enthalten. Wir haben jedoch ein manuell abgeändertes Pi-STAR getestet, welches das neuste MMDVM inkl. dem YSFGateway enthält. Damit funktioniert die fixe Aufschaltung von mehreren DG-IDs wie auch das manuelle Anwählen von allen DG-IDs. Mit der DG-ID 90 (bei TX) kann man frühzeitig eine manuell angewählte/aufgeschaltene DG-ID deaktivieren. Nach 10 Minuten würde aber so oder so die manuelle Aktivierung der DG-ID gelöscht werden.

ACHTUNG!!! ES MUSS IMMER IM DN MODUS GESENDET WERDEN, DER VW MODUS FUNKTIONIERT NICHT!!! DIES MUSS IM FUNKGERÄT SO EINGESTELLT WERDEN!!!

 

Brücken IPSC2 DMR zu C4FM YCS:

DMR IPSC2 TG => C4FM YCS DG-ID Gruppe

TG7 Zeitschlitz 1  => Gruppe 32 Österreich
TG23220 Zeitschlitz 1  => Gruppe 20 D-A-CH
TG23228 Zeitschlitz 1  => Gruppe 28 Schweiz
TG23262 Zeitschlitz 1  => Gruppe 62 Deutschland