Testbericht Yaesu FT-3DE Stand 17.08.19

Nachdem ich seit letztem Samstag (10.08.19) das neue Handfunkgerät Yaesu FT-3DE testen konnte, kann ich Euch einige Informationen zukommen lassen.

Positiv aufgefallen:

  • Sehr schneller GPS Empfang. Innert 8 Sekunden hat das Testgerät GPS Empfang.
  • Scharfes Farbdisplay
  • Der beiliegende 2200 mAh Akku hält sehr lange. Wenn ich das Gerät am Morgen (8 Uhr) einschalte und nur wenige Sendungen tätige, hält der Akku problemlos bis zum späteren Abend (22 Uhr).
  • Bluetooth Verbindung klappte sehr schnell mit dem empfohlenen Headset SSM-BT10. Die Verbindung brach bei mehreren Tests nie ab. Am Headset hat es eine Taste. Drückt man kurz darauf, geht das FT-3DE solange auf Sendung, bis man wieder auf diese Taste kurz drückt. Das SSM-BT10 kann mit einem üblichen USB-A zu USB micro geladen werden. Das Kabel liegt bei. Das Ladegerät muss selbst besorgt werden. So ein Ladegerät haben aber sicher die Meisten eh.
  • Das Zubehör der Vorgänger-Modelle FT-1DE, FT-1XDE und FT-2DE ist kompatibel zum neuen FT-3DE. Die Lederschutztasche muss jedoch neu gekauft werden, was eigentlich klar ist, da das FT-3DE ja andere Masse hat.
  • Das deutsche Handbuch liegt bei, wenn man das Gerät im deutschsprachigen Raum kauft, was eigentlich normal ist. Es gab früher jedoch auch schon Handfunkgeräte von Yaesu, wo es zum Verkaufsstart noch kein deutsches Handbuch gab und es später nachgeliefert werden musste.
  • Wer sich bei einem Yaesu FT-2DE auskennt, wird überhaupt kein Problem haben, das FT-3DE zu bedienen.
  • Das FT-3DE ist natürlich WIRES-X tauglich und natürlich auch System Fusion II / IMRS tauglich.
  • Die Form des Gehäuses wie auch das Display sind modern gehalten.

Durchschnittlich aufgefallen:

  • Das Audio beim Empfang (Lautsprecher) klingt ein wenig blechern. Nachdem der Klang beim FT-2DE beim Empfang schon nicht so toll war und der Lautsprecher des FT70 besser klingt, hätte ich beim FT-3DE mindestens den gleich guten Klang wie beim FT70 erwartet. Das FT70 klingt im Vergleich zum Testgerät jedoch ein wenig besser. Wenn man das FT-3DE in FM mit einem Kenwood TH74 vergleicht, klingt das TH74 von Kenwood bedeutend besser. Das Kenwood Gerät kostet aber auch ca 250 Euro mehr!
  • Die Klangqualität des empfohlenen Headset SSM-BT10 klingt beim Empfänger durchschnittlich. Die Rückmeldungen von den QSO Partnern waren durchschnittlich bis schlecht. Für eine klare Bewertung braucht es jedoch noch mehr QSOs, weshalb dieser Punkt im Moment unter durchschnittlich aufgeführt wird.
  • Der Preis von ca. 429 bis 449 Euro liegt eher im oberen Bereich.

Negativ aufgefallen:

  • Bis heute (17. August 2019) gibt es keine Gratis-Programmiersoftware von Yaesu, wie es sie bei den Vorgängermodellen gab.  Von RT Systems gibt es nun eine Programmiersoftware für das FT-3DE. Sie muss jedoch zusätzlich zum Handfunkgerät gekauft werden.
  • Die Gummiabdeckungen auf der Seite, wo man die externe Stromzufuhr oder das externe Mikrofon anschliesst, wirken nicht so, dass sie über Jahre hinweg nicht kaputt gehen könnten.

Wir wünschen viel Spass mit dem neuen Funkgerät. Es ist übrigens auch Thema bei der nächsten Digital OE Support Runde am Dienstag, 17. September 2019.

Für das C4FM Austria Team
Michi HB3YZE